Französisch

Übersetzungen ins und aus dem Französischen

Der wichtigste Handelspartner Frankreichs ist seit Jahrzehnten Deutschland. Das beruht auf Gegenseitigkeit – Der größte Abnehmer von deutschen Exporten wiederum ist traditionell Frankreich.

Im Jahr 2009 importierte Frankreich Waren im Gesamtwert von ca. 532 Milliarden Dollar und exportierte Waren im Wert von ca. 456 Milliarden Dollar – damit hat Frankreich rechnerisch ein Handelsdefizit.

Wichtige Motoren der modernen französischen Wirtschaft sind Unternehmen der Bereiche Energie, Automobile, Handel, Weinbau und Pharmazie. Der Handel mit dem europäischen Ausland nimmt dabei eine zentrale Rolle ein.

  • Um einen reibungslosen Handel mit französischen Unternehmen zu ermöglichen, müssen bestimmte Dokumente übersetzt werden, dazu gehören z.B. Produktbeschreibungen, Gebrauchsanweisungen, Technische Handbücher und Berichte, Trainingsunterlagen, Reparaturanleitungen, Software und Dokumentation.
  • Auch im Bereich Buchhaltung, Finanz- und Bankwesen besteht großer Bedarf an fachgerecht ausgeführten Übersetzungen
  • Darüber hinaus werden ggf. auch Zeugnisse und amtliche Dokumente [z.B. Ausfuhrpapiere] benötigt.

Nehmen Sie uns beim Wort

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Interessantes zur französischen Sprache

Französisch wird von mehr als 200 Millionen Menschen weltweit gesprochen. Nach Englisch ist es die weltweit meistgelernte Sprache. Französisch wird in Europa vor allem in Frankreich selbst, aber auch in weiten Teilen Belgiens, Luxemburgs, in der Schweiz sowie im Aostatal in Italien von Muttersprachlern gesprochen.

In sämtlichen Überseegebieten Frankreichs gilt Französisch noch heute als Amtssprache. Darüber hinaus spricht man in flächendeckenden Teilen Afrikas, der Antillen oder Ozeaniens und in vielen ehemaligen Kolonien Belgiens französisch. In den Ländern des Maghreb, also Algerien, Tunesien und Marokko ist Französisch als Unterrichts- und Kultursprache erhalten geblieben. Eine wichtige Sprachinsel des Französischen bildet Kanada, wo es in der größten kanadischen Provinz Québec als Muttersprache gesprochen wird und landesweit als Amtssprache gilt.

Die französische Sprache entwickelte sich aus dem francien, das im Mittelalter in der heutigen Region Ile-de-France gesprochen wurde. Es verbreitete sich in dem Maße, wie die französische Könige ihr Herrschaftsgebiet ausdehnten. Bereits 1539 bestimmte König Franz I., dass die französische Sprache die einzige Sprache seines Königreiches sein solle. Trotzdem sprachen im 18. Jahrhundert nur etwa die Hälfte der Bewohner des heutigen Frankreichs französisch

Nach der Revolution wurden die Regionalsprachen aktiv bekämpft. Erst im Jahre 1951 wurde der Unterricht in Regionalsprachen in Frankreichs Schulen wieder erlaubt. Auch heute legt die französischen Verfassung von 1958 fest, dass die Französisch die alleinige Amtssprache Frankreichs ist. Sie ist nicht nur die in Frankreich allgemein gesprochene Sprache, sie ist auch Trägerin der französischen Kultur in der Welt.

Sie gilt als Weltsprache, wird auf allen Kontinenten der Erde verwendet und ist offizielle Amtssprache zahlreicher wichtiger internationaler Organisationen. Französisch gilt noch heute als Sprache der Diplomatie, obwohl im globalisiertem Zeitalter in vielen Bereichen die englische Sprache dominiert.

Providing global reach – Context Übersetzungsbüro Köln